Notizen aus dem Weinberg. In unregelmäßigen Abständen bekommen Sie hier einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und das Entstehen und Heranreifen unserer Weine

27. Juni 2013

Blüten im Weinberg

Im Weinberg blühen nun die Reben! Die Rebblüte ist sehr unscheinbar. Die Gescheine bringen kleine grüne Blüten hervor, welche später zu Trauben (eigtl. Rispen) ausreifen.

Hier sieht man ein Geschein vor der Blüte:

Unten ist ein blühendes Geschein abgebildet. Deutlich zu sehen sind die fünf Staubbeutel welche Sternförmig  um den Stempel stehen. Die Reben können sich selbst bestäuben. Die Rebblüte verströhmt einen feinen süßlichen Duft im Weinberg.

Auch am Boden findet man in unseren Weinbergen Blüten! Wir sähen Mischsaaten zwischen die Zeilen um das Ökosystem Weinberg aufzuwerten. Dadurch sollen verschiedene Insekten und Nützlinge in den Weinberg gelockt werden und die Monokultur Weinberg durchbrochen werden.

Verschiedene Blütenfarben und -Formen locken unterschiedliche Pflanzengäste an. Zudem fixieren Leguminosen (Kleearten, Luzerne, Wicken etc.) Lufststickstoff im Boden und die Bodenstruktur wird durch Mehrjährige Pflanzen und deren tiefen Wurzeln verbessert.

Der Boden auf dem unsere Reben wachsen soll lebendig und aktiv sein! Denn so ensteht auch "lebendiger" Wein.


Unweit unserer Weinberge findet man im Liliental während der Zeit der Rebblüte auch seltene Orchideenarten, welche dort auf trockenen Magerwiesen wachsen. Es folgen einige Impressionen:

Pyramiden Orchis

Rotes Waldvögelein

Weiße Waldhyazinthe

Mücken-Händelwurz

Hummel Ragwurz

 

 

-->